Photovoltaik - Solarstromanlagen

Solarstromanlage - Die Zukunft hat begonnen...

Der weltweit steigende Energieverbrauch macht angesichts schwindender Rohstoffe die Einführung alternativer Energiequellen notwendig. Ausserdem spielen Umweltschutzgedanken eine immer grössere Rolle. Photovoltaik ist eine der vielversprechendsten Alternativen zu fossilen Brennstoffen.

Gerne erklären wir Ihnen bei einem persönlichen Gespräch, ob eine Photovoltaikanlage auch bei Ihnen in Frage kommt.

 

 

 

 

Diese zukunftsweisende Stromerzeugung wird in Deutschland intensiv gefördert. Einmal installiert, erzeugen Solarzellen bis zu 30 Jahre lang Elektrizität - Energie, die produziert wird, ohne dass fossile Brennstoffe verbraucht werden oder die Umwelt belastet wird.

 

  Rendite - Was kommt dabei heraus?

 

Die Sonne produziert in einer Stunde mehr Energie auf der Erdoberfläche, als die gesamte Weltbevölkerung in einem Jahr verbrauchen könnte. In Deutschland rechnen wir mit ca. 800 bis 1200 Sonnenstunden im Jahr. Auf einem Quadratmeter Oberfläche liefert die Sonne ca. 1000 Kilowatt im Jahr.

 

 

Solarenergie ist absolut sauber! Anders, als bei den fossilen Brennstoffen, wie Gas, Öl oder Kohle, entsteht bei der durch Licht erzeugten Energie kein Kohlendioxid. Zudem ist die Sonnenenergie im Gegensatz zu fossilen Quellen unausschöpfbar. Durch diese Art der Stromerzeugung wird der Treibhauseffekt verringert, was sich auf das Weltklima positiv auswirkt.

Solarkraftwerke arbeiten absolut geräuschlos und emissionsfrei. Da sie keine beweglichen Teile benötigen, wie zum Beispiel Wind- oder Wasserkraftwerke, entsteht auch kein mechanischer Verschleiß.

Die Einspeisevergütung für den durch Photovoltaik erzeugten Sonnenstrom ist im „Gesetz für den Vorrang erneuerbarer Energien“,  (kurz EEG) festgeschrieben. Dieses Gesetz, dient dazu, politische Klima- und Umweltschutzziele zu erreichen und die Nutzung fossiler Energieträger zu verringern.

Das Grundprinzip der Photovoltaik Einspeisevergütung ist einfach erklärt: Dem Betreiber einer Anlage zur Gewinnung erneuerbarer Energie - wird über einen festgelegten Zeitraum ein bestimmter Vergütungssatz für den erzeugten Strom gewährt. Dabei besteht eine staatliche Anschlusspflicht für die Stromkonzerne. Jede Kilowattstunde Sonnenstrom muss der Energieversorger auch abnehmen. In der Regel wird das 20 Jahre lang garantiert. In jedem Jahr sinkt der Vergütungssatz um einen bestimmten Prozentsatz (Degression). Damit soll ein Anreiz gesetzt werden, die Preise für die Anlagen zu senken.

 

 

Förderungshöhen



Große Photovoltaikanlagen bekommen nur bis zur Obergrenze von zehn Megawatt eine Einspeisevergütung. Für Anlagen auf Konversionsflächen soll es über eine Rechtsverordnung Ausnahmeregelungen geben. Die Einspeisetarife werden monatlich gekürzt. Je später eine PV-Anlage ans Netz geht, um so geringer fällt dann die Photovoltaik-Förderung aus


Einspeisemanagement für Großanlagen ab 2013 Pflicht

Photovoltaik-Großanlagen mit einer Leistung über 100 kWp müssen bei drohender Netzüberlastung durch den Netzbetreiber regel- bzw. abschaltbar sein. Gemäß der aktuellen EEG-Novelle sind bestehende Anlagen bis zum 01.01.2013 mit entsprechenden technischen Einrichtungen „Einspeisemanagement“ nachzurüsten. Ab 2013 sind diese dann bei jeder neu installierten Photovoltaik-Großanlage Pflicht.

Bekanntgabe der EEG-Umlage 2013

Im Oktober 2012 wird für alle Verbraucher die EEG-Umlage 2013 zur Förderung von Strom aus Sonne, Wind und Wasser veröffentlicht. Es wird mit einem Anstieg von derzeit knapp 3,60 Ct/kWh auf über 5,00 Ct/kWh gerechnet. Für einen Durchschnittshaushalt bedeutet das einen Aufschlag auf den Strompreis von etwa fünf bis sechs Euro pro Monat.

Wir beraten Sie persönlich bei Ihnen vor Ort und entwickeln mit Ihnen gemeinsam die optimale Lösung für Ihr Haus. Mit einer Photovoltaikanlage produzieren Sie Ihren eigenen Strom und senken so Ihre ständig steigende Stromrechnung. Gleichzeitig erwirtschaftet Ihre Photovoltaikanlage sicheres Geld, da Sie für 20 Jahre eine staatlich garantierte Vergütung für den erzeugten Strom erhalten.

Vergütungssätze: Die Höhe der aktuellen Vergütungssätze finden Sie hier.